· 

Mitarbeiter schulen leicht gemacht

Hört, hört – ein Audiotool!

Schulungen und Weiterbildung in Unternehmen ist nicht nur eine Sache von Wissensvermittlung, sonder seit geraumer Zeit auch schon Bestandteil der Social Responsibility gegenüber seinen Mitarbeitern. Und deshalb macht es durchaus Sinn, sich kompetente Trainer und Sprecher ab und zu in Haus zu holen, oder seine Mitarbeiter zu Seminaren zu schicken.

Es gibt aber Thematiken, bei denen sich spezielle Bedürfnisse fürs Unternehmen ergeben, die durch "klassische" Trainings nicht abgedeckt werden können. Ergeben sich z.B. aus gesetzlichen Verpflichtungen heraus Schulungspflichten für bestimmte Mitarbeitergruppen, kann der Aufwand in Relation zum Nutzen schnell ansteigen.

Ganz klar: Trainings und Seminare sind eine sehr gute Methode „Know How“ zu vermitteln. Sie sind aber auch sehr kostspielig. Ein Nachmittagstraining eines beliebigen Themas, inkl. Trainer, Location und ein paar Getränken kostet schnell über € 100,– pro Mitarbeiter. Ganz zu schweigen davon, dass Neueinstellungen und Nachbesetzungen kontinuierlich Schulungen verlangen. In solchen Fällen bieten sich Audiotools in Form von Hörbüchern als Schulungsalternative an.

Aber bringt das tatsächlich etwas, und wie aufwendig ist das? Die Realität zeigt: Es funktioniert und ist noch dazu einfach umzusetzen!

DSGVO Datenschutz Hörbuch Audiotool App DG7App Cybercrime Mitarbeiterschulung
Audiotools und Hörbücher sind ideal für Schulungen, die keine physische Präsenz der Teilnehmer an einem speziellen Ort erfordern. (Foto: Envato Elements)

Warum Hörbücher zur Mitarbeiterschulung funktionieren

Eines gleich vorweg – das Konzept "Hören" ist nicht etwas, das erst im Digitalzeitalter erfunden wurde. Schon seit Urzeiten erzählen sich Menschen Geschichten. Und jeder der an die Schule zurück denkt, kann sich erinnern, wie man den Worten der Lehrerin (mehr oder weniger) aufmerksam gelauscht hat. Zuhören liegt also in der Natur des Menschen. Und genau das machen sich Audiotools zu Nutze. Die Zahl der downgeloadeten Hörbücher ist seit Jahren stetig steigend, Podcasts sind nicht mehr nur in der Generation Y ein Thema – nicht zuletzt Dank Ipod und Itunes haben sich diese Medien längst auch für Techniklaien erschlossen und den globalen Markt erobert. Und genau darum sind Hörbücher und Audiotools auch zu Schulungszwecken bestens geeignet: weil sich der User – Ihr Mitarbeiter – schon längst an dieses Medium gewöhnt hat!

Schnelles Lernen bedeutet wenig Zeitverlust

Hören ist besser als lesen. Und zwar fast genau doppelt so gut. In der Aufmerksamkeitspyramide liegt das Hören bei 20 %, lesen dagegen nur bei 10 %. Wird Content gelesen und gehört steigt dieser Wert aber gleich signifikant auf 50 %. Idealerweise wird also das Wissens mittels Handouts und einem Hörbuch vermittelt. Hörbücher haben darüber hinaus auch den Vorteil, dass sie zeitlich und örtlich flexibel einsetzbar sind. Schulungen können also während Tätigkeiten abgehalten werden, die ansonsten als unproduktiv gelten. Wie zum Beispiel auf der Fahrt in und von der Firma. Aber auch während der täglichen Joggingrunde oder sogar beim Kochen. Das macht "Hören" für Ihr Unternehmen profitabler, als Mitarbeiter zu Seminaren zu schicken. Denn durch Schulungen mittels Audiotools verringert sich die unproduktive Arbeitszeit, die bei klassischen Schulungen anfällt.

Vorteil gesprochenen Contents

Radiosender stellen viele ihrer Inhalte als Podcast zur Verfügung. Renommierte Printmedien wie die New York Times, Le Monde oder Die Zeit produzieren aus ihren Artikeln Hörfassungen und stellen diese online zum nachhören bereit. Denn durch dieses Hören werte ich nicht nur "wertlose" Zeit wie z.B. das stehen im Stau auf, sondern eigne mir in dieser Zeit auch noch Wissen und nutzbare Informationen an.

Durch die beinahe ganzheitliche Durchdringung der Bevölkerung mit Smart Devices ist Audiocontent außerdem uneingeschränkt abruf- und abhörbar. Da sich außerdem die Konzentrationsfähigkeit beim hören länger aufrechterhalten lässt, wird der Inhalt auch besser gemerkt. Darüber hinaus ist die Glaubwürdigkeit gesprochenen Inhaltes noch immer die höchste – Radionachrichten liegen z.B. nach wie vor vor TV und Zeitung in den einschlägigen Rankings.

Was muss ein Audiotool zur Mitarbeiterschulung konkret können?

Ein Schulungstool hat natürlich andere Anforderungen zu erfüllen, als z.B. die Hörbuchfassung des aktuellen Krimi-Bestsellers.

Was beiden gemein ist, ist aber jedenfalls eine klare, verständliche Sprache. Allerdings sollte Schulungscontent keine Emotionen wecken, sondern Wissen verständlich und einfach wiedergeben. Darüber hinaus muss auch sichergestellt werden, dass man das Hörbuch nicht einfach einschaltet und laufen lässt, ohne es sich tatsächlich auch angehört zu haben.

Gute Tools erkennt man also auch daran, dass sie erkennen – z.B. durch zufällig eingespielte Zwischenfragen – ob der Mitarbeiter überhaupt noch zuhört.

Und selbstverständlich muss auch eine Auswertung und ein Test über das Verständnis der gelehrten Inhalte abrufbar sein. Bei einer positiven Testung sollte das Ergebnis auch automatisiert an Mitarbeiter und Personalverantwortlichen bzw. eine zuständige Stelle im Unternehmen versendet werden. Und zuguterletzt sollte auch interveniert werden, wenn ein Mitarbeiter die Schulung gar nicht erst startet oder sie nicht zu Ende bringt. Natürlich auch automatisiert.

 

Unser Datenschutz-Audiotool DG7App folgt diesen Trends und bietet verpflichtende DSGVO Schulungen modern, einfach und effizient an.

Und selbstverständlich sind alle o.a. Features als Standard definiert.

 

Die DG7App bietet nicht nur eine Schulung Ihrer Mitarbeiter, sondern ist vor allem schnell und kostenschonend durchführbar, damit Ihr Unternehmen schnell und sicher zum Tagesgeschäft zurückkehren kann.

 

Lange Rede, kurzer Sinn – am besten Sie laden sich gleich die kostenlose Testversion auf Ihr Smartphone und machen sich selbst ein Bild davon, wie einfach die DG7App funktioniert.

 

Und wenn Sie noch Fragen zur einfachsten Art, Ihr Team datenschutzfit zu machen haben, freuen wir uns über Ihre Anfrage – entweder via mail an info@datenschutzfit.eu oder telefonisch.

 

Denn wir von DG7 sind der Überzeugung, Sie und Ihre Mitarbeiter haben besseres zu tun, als sich um die DSGVO zu kümmern!

Über den Autor:

Nach langen Jahren als Geschäftsführer und Finanzchef bei Top-Unternehmen aus der Pharma- und Luxusartikelbranche startete Robert Pluim 2013 sein eigenes Unternehmen Pluim Business Support.

Sein Management Know-How bringt er seitdem in Klein- und Mittelbetrieben ein. Er betreut eine Vielzahl an Kunden im Bereich Controlling und Finanzen mit dem Ziel, mehr Wert für das Unternehmen zu realisieren.

Seit Anfang 2017 beschäftig er sich verstärkt mit Datenschutzmanagement und der Umsetzungsrealisierung der DSGVO Neu.

Robert Pluim Mitarbeiterschulung Datenschutz DG7App
Robert Pluim